STENO-Symposium 2019

In guter Tradition beleuchteten wir im Rahmen des nunmehr 12. STENO-Symposiums aktuelle Aspekte zur Schlaganfallbehandlung und diskutierten unter anderem die Datenlage zur Logistik der Thrombektomie und die Frage nach einem Substanzwechsel bei Rezidivschlaganfall trotz Gerinnungshemmung. Neben der dualen Thrombozytenaggregationshemmung befasste sich die Veranstaltung im Klinikum Nürnberg auch mit der gezielten Diagnostik von Vaskulitiden und der Diagnostik zur Abklärung eines Thrombophilieverdachtes. Und wie immer bestand im Rahmen des Symposiums die Gelegenheit, persönliche Kontakte zu knüpfen oder weiter zu vertiefen.


Zurück zur Übersicht